pavlov’s
dog

berlin
germany



<— Artists

[English version & Images below]



Food For Swans
Mirjam Siefert


Das alte viktorianische »Bray Head« an der Ostküste Irlands ist das magische Zentrum der Ausstellung Food For Swans von Mirjam Siefert. Das große Hotel liegt direkt am Strand und hat schon bessere Zeiten gesehen. Betritt man die Empfangshalle, fühlt man sich in eine vergangene Epoche zurückversetzt. Seit 150 Jahren in Familienbesitz, führt das Ehepaar Ena und Johnny das „Bray Head“ nunmehr 60 Jahre.

Im ehemals mondänen Seebad Bray galt das Hotel als Perle der Strandbucht und wurde zuweilen auch als Filmkulisse genutzt. Heute zu einer Residenz für ein paar Exzentriker und mysteriöse Dauergäste geworden, löst die Präsenz des dunklen Gebäudes bei den Bewohnern des Städtchens Schauer aus.

»Suchend nach einer Unterkunft lief ich den zwei Kilometer langen Strand bis zum Ende entlang. Erst als die bunte Lichterkette die letzte Birne zählte, zeigte sich das alte Hotel mit dem herrschaftlichen Umriss und mir war augenblicklich klar, dass dieser Ort für mich genau richtig war: In der Zeit verloren und dennoch ein außergewöhnliches Juwel der Vergangenheit«. Food For Swans besteht aus einer Serie von Fotografien und einigen Tonaufnahmen, die während Mirjams Aufenthalt im »Bray Head« über drei Jahre hinweg entstanden sind. Dabei sind die Bilder keineswegs dokumentarisch, sondern vielmehr rätselhafte Aufzeichnungen, die die Erfahrungen, Entdeckungen und Begegnungen der Fotografin im Hause spiegeln.

»Die Fotografien sind hierbei keine genauen Aufzeichnungen vom täglichen Leben im „Bray Head“, sondern vielmehr habe ich versucht meine persönlichen Erfahrungen zu visualisieren und diesen Ort als den zu zeigen, der er für mich ist: Ein unglaubliches Juwel der Vergangenheit, das dennoch lebendig und voll von einzigartigen Persönlichkeiten ist, die bei jedem meiner Besuche immer alle zur richtigen Zeit auftauchten. Es sind diese außergewöhnlichen Charaktere, die dem Hotel für mich seine besondere Atmosphäre geben. Auf den Titel Food For Swans kam ich auf dieselbe Weise wie die Bilder zu mir kamen: Ich entdeckte in der alten Küche des Hotels einen Mülleimer mit der Aufschrift „Food For Swans“. Für mich repräsentiert diese Aufschrift die Eigenartigkeit dieses Ortes und seiner Poesie.«

Mirjam Siefert (*1978) machte zunächst eine Ausbildung zur Fotografin. Im Anschluss absolvierte Sie ihr Fotografiestudium in Berlin bei Prof. Arno Fischer an der Schule für Fotografie am Schiffbauerdamm. Ihre Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen bereits in Japan, Belgien, der Schweiz, Polen, Frankreich, Kolumbien, Australien, Irland, Dänemark und Deutschland gezeigt. Viele Ihrer Arbeiten wurden in Büchern und Katalogen gedruckt und gingen in Privatsammlungen über. Sie ist Mitgründerin der Galerie pavlov’s dog in Berlin und lebt und arbeitet in Berlin. Food For Swans wurde nach der Ausstellung bei pavlov’s dog ab dem 16. November 2012 in der Galerie Jacques Cerami in Couillet, Belgien und im März 2013 im Wicklow Arts Centre in Bray, Irland zu sehen sein.



Ausstellung vom 28. September bis 13. Oktober 2012
Weitere Informationen: mirjamsiefert.de


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *




Food For Swans
Mirjam Siefert



The photographs in the exhibition Food For Swans by Mirjam Siefert have “The Bray Head” – an old Victorian hotel located on the east coast of Ireland as their subject. The owners, Ena and Johnny have been running the hotel for over sixty years. In the 150 years that it has been in their family the Bray Head has seen much more glamorous times. When Bray was a still a mundane seaside resort the hotel was the jewel of the beach and it has also been used as the backdrop for independent films. With the glamorous days long gone, today the hotel has become more of a residential home for a group of eccentric and peculiar guests.

“The first time I saw the hotel I knew that I had to stay in this strange place – there was a line of colourful lights along the beach for miles that led me right up to its vast hulking structure. I didn’t question my need to knock on the door I knew this was where I was meant to stay.” These photographs and sound recordings were made during Mirjam's visits to Bray Head Hotel over the past three years. The photographs are not a traditional documentary exploration but rather give enigmatic impressions of her experiences and the discoveries she made while in Bray.

“My photographs are not a detailed account or document of the daily life of the hotel, they are series of vignettes, which reveal the Bray Head Hotel exactly as I encountered and experienced it: As this incredible jewel of the past, somewhat lost in time, yet very much alive and thriving with a spectacular collection of unique personalities who all appeared at the right time during each of my stays there. This atmosphere with its precious cast of characters no longer exists in Ireland as it once did in the past. The title, Food For Swans came to me in the same way as the photographs themselves did... I discovered a rubbish bin in the kitchen of the hotel with this written on it and the words very much reflected my sense of this place and its poetry.”



(Text by Peggy Sue Amison)



Mirjam Siefert (*1978) first did an apprenticeship to become a photographer and then studied photography at „Fotografie am Schiffbauerdamm“ with Prof. Arno Fischer. Her photographs have been featured in numerous solo and group exhibitions in Australia, Belgium, Columbia, France, Germany, Ireland, Poland and Japan and several of her works have been published in books. She is a founding member of pavlov’s dog and lives and works in Berlin. After the exhibition at pavlov’s dog her work will be on show at the Gallery Jacques Cerami in Couillet, Belgium from the 16th of November and at the Wicklow Arts Centre in Bray, Ireland in March 2013.




Exhibition 30.08. – 23.09.2012
For further information please also visit mirjamsiefert.de


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *




 


 


 


 

Built with Indexhibit